05.09.2021 – Zum 22. Mal führte der SG KSV den U21-Final durch, nachdem dieser im vergangenen Jahr infolge Covid-19 nicht stattfinden konnte. Entsprechend war denn auch die Stimmung unter den Sportlerinnen und Sportlern, dass sie zur Ausübung ihres Hobbys wieder antreten dürfen. Beim U21-Final (Jungschützen 15-20 Jahre) handelt es sich um einen Einzelwettkampf, bei dem auch die Junioren U15 (10-14 Jahre) in einer eigenen Kategorie mitmachen können. Für die Qualifikation mit dem Sturmgewehr 90 zählen Bundesprogramm, Feld- und Wettschiessen, welche in den Nachwuchskursen absolviert werden müssen. In der Schiessanlage Breitfeld versammelten sich am Sonntag 67 U21 (2019=65) sowie 14 U15 (2019=15) Sportlerinnen und Sportler, die sich abermals mit 2 Runden à 10 Schüssen A10 für den Final der 13 besten Jungschützen und der 5 besten Junioren qualifizieren mussten. Die Organisation wäre im Normalfall Sache von Martin Gretler, BL Nachwuchs gewesen, der leider durch einen Spitalaufenthalt verhindert war. Für ihn war spontan Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger eingesprungen, die auch für genügend Personal besorgt war. Unterstützt wurde sie im Büro von Sybille Strässle, Gattin des SpS-Gossau-Präsidenten Gabriel Strässle.

U21 Stgw 90: Geschossen wurde der Final im KO-System auf die 100er-Scheibe - und es ging von Anfang an extrem-spannend zu und her.

Rangliste OJGM-Final

28.08.2021 – Das Schiesssportzentrum Schollenholz der Stadtschützen Frauenfeld, das auch von der Armee benützt wird, war am Samstag Mekka der Ostschweizer Jungschützen U21 und Jugend U15. Beteiligt waren 36 Vierergruppen U21 und 24 Dreiergruppen U15, der Kantonalverbände beider Appenzell AI und AR, Graubünden, St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau und Zürich. Vom SG KSV aufgeboten waren U21: Wil SG Stadt 1, Kornberg FSV 1, Wil SG Stadt 3, Buchs-Räfis SG 1, Gams SG Tell 1, Weesen SV 1 und Wil SG Stadt 2. U15: Kornberg FSV 1, Weesen SV 1, Mols SG 1 und Sargans FSG 1. Begleitet wurden die Sportlerinnen und Sportler von Martin Gretler, Bereichsleiter Nachwuchs Gewehr und Pistole im SG KSV. Gemäss Aussage ist Martin Gretler überzeugt, «dass die St. Galler U15 Schützinnen und Schützen im kommenden Jahr mit top Resultaten aufwarten werden». Als Organisator verantwortlich zeichnete der Thurgauer KSV mit David Jenni (Ausbildung / Nachwuchs) an der Spitze.

OSGMF U15 Frauenfeld Kornberg 0046 HP

v.l.: Kornberg U15 (Silbermedaillen) Robin Walt, Simon Küng und Nicholas Schöbi.

U21: Bei der Rangverkündigung

21.08.2021 – Bei den 3 Pistolen-Disziplinen ist die Teilnehmerzahl mit 38 (-1) gegenüber 2019, trotz einer fehlenden Disziplin (C-Match Nachwuchs), beinahe gleichgeblieben. Dies im Gegensatz zu den 8 Gewehr-Disziplinen, wo die Anzahl von 80 auf 66 geschwunden ist. Der Kantonale Matchtag wurde diesmal ausschliesslich in der Schiesssportanlage Thurau in Wil ausgetragen. Zuständig für die Organisation des Events waren die beiden Abteilungsleiter Paul Brandes (Gewehr) und Paul Schönenberger (Pistole). Gewählt im November 2019, erlebte Paul Brandes diesmal seine Feuertaufe, da der Matchtag 2020 der Covid-19-Pandemie zum Opfer gefallen war. Dank tadelloser Organisation und Vorarbeit, sowie weiteren Helfern, verliefen die Wettkämpfe auch dieses Jahr wie gewohnt problemlos und unfallfrei. Im Büro gab es viel Arbeit für SGKSV-Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger und ihre Mitarbeiterin Erika Hollenstein. Sie sorgten dafür, dass die Ranglisten zur Verfügung standen, wenn wieder eine Rangverkündigung mit St. Galler-Marsch und Fanfaren von Max Rindlisbacher, AL Leistungssport Pistole, fällig war.

Gewehr-Disziplinen:

A1: Liegend Freigewehr Elite (9 Teilnehmer TN, 2019-16):

Kant Matchtag Wil 0005 HP

v.l.: Jan Kressig (Bronce), Patrick Sprenger (Gold), Roger Lenherr (Silber).

Glanzleistung von Patrick Sprenger, Montlingen:

Herzliche Gratulation den Jungschützen «Wil SG Stadt 1» vom RSV Fürstenland zum Kantonalmeister sowie den Junioren «Mols SG 1» vom SVS Sargans zum Gruppensieger.

KGF Wil U21 0158 HP

v.l.: Wil U21 (Gold) Yves Saxer, Tamara Hildebrand, Loris Fent und Cédric Perret.

GWF Mols U15 0165 HP

v.l.: Mols U15 (Gold) Linus Ronner, Tina Nadig und Karin Nadig.

 

14.08.2021 – Nachdem der Anlass 2020 der Covid-19-Pandemie zum Opfer gefallen war, wurden am Samstag in der 300m Schiesssportanlage Thurau in Wil der Kantonale GM-Final Jungschützen U21 und der Kantonale Gruppenwettkampf Junioren U15 ausgetragen. Dazu angetreten waren 19 Vierergruppen Jungschützen (2 weniger als 2019) sowie 8 Dreiergruppen Junioren (minus 1). Für die Qualifikation war das Total von Feldschiessen und Wettschiessen sowie vom Obligatorischen Bundesprogramm massgebend. Das Patronat hatte in dankenswerter Weise der RSV Fürstenland mit Präsident Felix Lengwiler übernommen, während die technische Organisation und Leitung Martin Gretler, Bereichsleiter Nachwuchs des SG KSV oblag, unterstützt von Helfern der Stadtschützen Wil (RSV Fürstenland). Einmal mehr konnten die Sportlerinnen und Sportler von einem tadellos organisierten Event profitieren. Im Laufe des Vormittags konnte Martin Gretler einige Ehrengäste begrüssen, darunter die Wilerin und St. Galler Regierungsrätin Susanne Hartmann. Ebenfalls zugegen waren SG KSV Präsident Jakob Büchler und Vizepräsident Erich Hagmann. Martin Gretler äusserte seine Gedanken über das vergangene schlechte Jahr und betonte die Wichtigkeit, zusammenzuhalten und miteinander etwas zu unternehmen. Jakob Büchler dankte allen Anwesenden für ihre Arbeit, die geleistet werde. Zudem erklärte er, dank Tokio sowie den Medaillen Gold und Bronce von Schützin Nina Christen habe das Schiessen in der Schweiz wieder einen höheren Stellenwert bekommen.

20.06.2021 «Juhui wir dürfen unser geliebtes Hobby Sportschiessen wieder ausüben!» Etwa so liessen sich die Gesichtszüge der 68 Teilnehmenden (+ 4) am 12. St. Galler Jugendtag interpretieren (2020 fiel infolge Covid-19 aus). Während die 11 Pistolenschützinnen und -schützen (-20 gegenüber 2019) ihr 25m-Programm am Vormittag im Pistolenstand der Stadtschützen Wil in der Thurau in 2 Kategorien absolvierten, erhielten die 57 Gewehrschützinnen und-schützen (+ 4 gegenüber 2019), die in 5 Kategorien antraten, am Nachmittag Einlass im 50m-Stand Espel der Sportschützen Gossau. Im Namen aller Anwesenden bedankten sich die Verantwortlichen an die Adressen der beiden Vereine herzlich fürs Gastrecht. Es ist bekannt, dass die Sportanlässe beim SGKSV stets perfekt organisiert sind. Dafür übernehmen engagierte Funktionärinnen und Funktionäre Verantwortung. Beginnend beim Leitenden Ausschuss LA über Ausbildnern und Trainern, sowie vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern. Einen wichtigen Faktor in diesem Kreis bilden die Sportlerinnen und Sportler jeden Alters selbst, die mit ihrer sprichwörtlichen Disziplin im Stand viel zur Sicherheit beitragen und in der Sportwelt echte Vorbilder sind. Top organisiert wurde der Anlass unter der Regie der beiden AL Jugendtag und St. Galler Bär, dem Ehepaar Thomas und Maria Berger-Hagmann, welches die Hauptverantwortung für den friedlichen und unfallfrei verlaufenen Anlass trug. In der Thurau zugegen war vom LA Martin Gretler (BL Nachwuchs G/P), der die Medaillen übergab, während Maria Berger das Rangverlesen durchführte, beiderseits mit entsprechenden Gratulationen an die Gewinnerinnen und Gewinner. Selbstverständlich gratulierte Maria auch allen weiteren Finalteilnehmenden herzlich zu ihren Erfolgen, denn die Teilnahme fiel niemandem in den Schoss, alle mussten im Voraus Resultate liefern. Zum Schluss meldete sich Martin Gretler zum Wort. Nebst kurzen Ausführungen zu Covid-19 betonte er sinngemäss, jede Sportlerin und jeder Sportler müsse sich selbst seine Ziele stecken, um diese auch erreichen zu können.

Bei den Pistoleros war Markus Angehrn (AL Nachwuchs P Region III) von den SPS St. Fiden-St. Gallen (St. Fiden) im Einsatz. Er kommandierte das Schiessen und gab jeweils die Resultate an Maria und Thomas weiter, um die Ranglisten zu erstellen. Bei den U19/U21 waren lediglich zwei Personen im Einsatz (-2), beide St. Fiden. Mit dem Tageshöchstresultat von 279 Punkten (max. 300) und 5 TS schwang der 19-jährige Samuel Rohrer obenauf, gefolgt vom 17-jährigen Jason Roukema, mit 270 Punkten und 2 TS. Damit waren die Medaillen Gold und Silber verteilt und beide Sportler konnten sich über Edelmetall und Gratulationen freuen.

12 SG Jugendtag Kat P1 0078

v.l.: Jan Jenny, Philipp Wenk, Jonas Steiner, Raphael Wnk, Salome Schiegg, Selin Dietsche

Herzliche Gratulation den vier neuen Kantonalmeistern Sepp Kläger, Max Zöpfel, Manuela Keller und Hansruedi Furrer.

29. Februar 2020 – 55 Schiesssportlerinnen und -sportler traten am Samstag in der modernen Schiesssportanlage Hädler in Altstätten zum Lupi-Matchtag an. Für die Organisation und Durchführung des Events verantwortlich zeichnete Max Rindlisbacher, AL Leistungssport Pistole im SG KSV. Unterstützt wurde er im Schiessbetrieb von Sepp Kläger, Nachwuchstrainer SSV und Markus Angehrn, AL Nachwuchs Pistole Region III SG KSV. Im Büro engagierte sich nebst Max Rindlisbacher auch Andreas Schweizer, SpS Neckertal. Wie man sich beim Schiesssport längst gewöhnt ist, verlief der ganze Betrieb ruhig und diszipliniert. Am Vormittag wurden in den drei Durchgängen Herren, Damen/Junioren und Auflage die Finalqualifikationen durchgeführt. Am Nachmittag traten jeweils die acht besten (Damen 3) in den zwei Durchgängen Herren/Damen/Junioren und Auflage zu den 24-schüssigen K.o.-Finals an, zeitgenau kommandiert von Max Rindlisbacher, was viel Spannung versprach.

Unglaublich, wie konstant an der Spitze geschossen wurde. In drei der vier Disziplinen liessen die Siegerin/Sieger niemandem eine Chance, an sich heran zu kommen. Im Final Herren wies Sepp Kläger, Balgach (SV St. Margrethen) bereits nach den beiden Fünferserien 4.3 Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Roland Zäch, Kriessern (PS Altstätten) auf. Seinen Vorsprung, der nie weniger als 3.1 Punkte betrug, verteidigte Kläger bis am Schluss. Mit 4.9 Punkten Vorsprung gewann er klar die Goldmedaille und wurde damit Kantonalmeister. Markus Käser, Flawil (PS Sektion SG Flawil), Mitarbeiter SSV, zurzeit in Ausbildung zum Trainer B, anschliessend Trainer A), musste sich bei den Serien sowie den Schüssen 11/12 und 13/14 Roland Zäch beugen, ehe er 15/16 und 17/18 für sich entschied. Doch Zäch liess nicht locker und verbuchte 19/20 abermals auf sein Konto. 21/22 brachte Kaeser wieder einen Vorsprung von 0.5 Punkten. Damit gewann er die Silbermedaille und verwies Roland Zäch auf den 3. Rang, mit Gewinn der Broncemedaille. Die weiteren Finalisten: 4. Rolf Deiss, Mogelsberg (SpS Neckertal), 5. Reto Heeb, Rüthi (PS Rüthi-Lienz), 6. Andreas Schweizer, Brunnadern (SpS Neckertal), 7. Paul Stefani, Vilters (PS Sargans), 8. Thomas Zäch, Eichberg (PS Altstätten).

Lupi Matchtag Herren HP 0072

v.l.: Markus Kaeser, Sepp Kläger, Roland Zäch, Rolf Deiss, Reto Heeb, Andreas Schweizer, Paul Stefani

Bei den Damen

Herzliche Gratulation den OS-Meistern: Karl Reutel ZH (Auflage); Heidi Diethelm Gerber TG (Elite); Franziska Stutz ZH (Junioren); Raphael Wenk SG (Jugendliche).

31.01. + 02.02.2020 – Organisiert von der SG Weinfelden fanden im Rahmen der OS Finalwettkämpfe des OSPSV auch die OEMP-10 Finals unter der Leitung des SG KSV statt, durch Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger und Max Rindlisbacher, AL Leistungssport Pistole. Unter der Regie von OK-Präsident Hans Eschenmoser sowie den beiden Vizepräsidenten Markus Wyss, Präsident der SG Weinfelden und Andreas Gerber, wurde die Paul Reinhart Turnhalle in eine moderne, mit 36 elektronischen Scheiben bestückte Schiesssportanlage verwandelt. Was sich die Ostschweizer 10m-Sportschützinnen und -schützen längst gewohnt sind, traf auch in Weinfelden zu. Die ganze Infrastruktur war bis ins Detail perfekt geplant und organisiert, so dass mit dem Programm pünktlich begonnen werden konnte. Dazu gehörte auch das Büro mit Christian Graf, Indoor Swiss Shooting AG, Gossau, der für jedes Absenden die Ranglisten lieferte. Zur Infrastruktur gehörte

19.01.2020 Zum vierten Mal in Folge führte der SG KSV in der Schiessanlage Hädler in Altstätten den Nachwuchswettkampf St. Galler Bär durch, womit im Januar traditionsgemäss die 10m-Indoor-Saison für Luftpistole und Luftgewehr eröffnet wird. Von 160 (-16) Sportlerinnen und Sportlern, die im Heimstand zur Qualifikation angetreten waren, erhielten 44 (+9) Pistolen- und 116 (-25) Gewehr-Schützinnen und Schützen das Aufgebot für Altstätten. Zum Final angetreten waren am Sonntag 38 mit der Pistole, die ihr Können bereits am Vormittag beweisen mussten, ehe sie am Mittag von 83 Kolleginnen und Kollegen mit dem Luftgewehr abgelöst wurden.

Herzliche Gratulation den 4 Medaillen-Gewinnern

JUVE EM HP 0019

St. Galler Schützen und Betreuer, die bis zur Rangverkündigung anwesend waren:

v.l. Hintere Reihe: Ralf Küttel; Markus Angehrn; Patrick Scheiwiller und Marco Eberle (Niederbüren); Dominik Manser, Salome Schiegg und Max Zöpfel (St. Fiden); Janis Buob, Tobias Epper, Lisa Epper und Gabriel Strässle (Gossau); Martin Gretler (SG-KSV)
v.l. Vordere Reihe: Hansruedi Hildebrand; Samuel Rohrer (St. Fiden); Désirée Dittli, Tamara Hildebrand, Ajna Osmani, Oscar Kaleta, Yves Saxer und Cédric Perret, Wil Stadtschützen.

26.10.2019 – Total 626 Schützinnen und Schützen hatten sich für den Final Jugend- und Veteranen-Einzelmeisterschaft qualifiziert, wobei in der Thuner Schiessanlage Guntelsey lediglich deren 550 teilnahmen. Darunter 6 Pistole 25m- und 32 Gewehr 300m-Schützinnen und Schützen vom SG-KSV. Die Finalqualifikation holten sich die Teilnehmer dezentral im Verein oder im Jungschützenkurs. Limiten für Gewehre 300m: A-U17 (166 P) A-U21 (180 P), E-U17 (171 P), E-U21 (177 P). Limiten Pistolen 25m: D-U17 (176 P), D-U21 (182 P). In der Guntelsey musste wieder eine Qualifikation geschossen werden, wobei sich jeweils die besten 10 Schützinnen/Schützen jeder Junioren-Kategorie für den Meisterfinal qualifizierten:

Meisterfinal Pistole Junioren 25m:

Herzliche Gratulation den Jugendlichen Wil-Stadt zum 2. Rang

SSV GMF U15 Emmen HP 0030

v.l. Oscar Kaleta, Désirée Dittli, Daris Abazovic

U21-Teilnehmer in Emmen mit Trainern und Betreuern

SSV GMF U21 Emmen HP 0015

21.09.2019 – Von einem Schweizer Final mit einer Medaille nach Hause zu