Herzliche Gratulation den Junioren Schweizermeistern St.Fiden-St.Gallen: Alexander Riedener, Silvan Inauen und Dominik Manser.

SGM P10 St Fiden St Gallen 0076

v.l. Markus Angehrn,Trainer; Dominik Manser, Silvan Inauen, Alexander Riedener, vorne Max Zöpfel

 

2. April – Tolle Stimmung am Samstag in der 10m Druckluft-Schiesssportanlage der SpS Wil in der Thurau. Nach den drei Ablösungen des Elite-Halbfinals folgte der Final Junioren, an dem 10 Dreiergruppen um den Schweizermeistertitel kämpften. Herausragender Sportler bei den SpS St.Fiden-St.Gallen war der 20-jährige Alexander Riedener, der mit 383 Punkten und 11 Innenzehnern vier saubere Passen à 10 Schuss (A10) vorlegte (96/96/96/95) und damit das weitaus höchste Einzelresultat erzielte. Der 18-jährige Silvan Inauen trug 372 Punkte/2 IZ (88/94/93/97) und der 17-jährige Dominik Manser 359 Punkte/3 IZ (88/90/89/92) zum Sieg bei. Mit dem Total von 1114 Punkten war der Schweizermeistertitel für die drei SGKSV-Kaderschützen perfekt. Biasca folgte mit 1097 Punkten auf dem 2. Rang und Altdorf-Erstfeld mit 1088 Punkten auf  Rang 3. St.Fiden war einziger Teilnehmer des SG KSV.

Hoch spannendes Westschweizer-Finale

SGM P10 PS Sargans 0051

v.l. Darko Sunko, Paul Stefani, Roland Zäch, Oliver Moraz

Im Elite-Halbfinal lagen die PS Sargens

noch auf dem 3. Rang, womit sie sich für den Final, der erstmals nach den ISSF-Regeln ausgetragen wurde, qualifiziert hatten. Im Gegensatz zu den SpS Wil, mit Sandra Stark, Philipp Wetzel, Petra Hälg und Pius Hollenstein, die auf Rang 10 ausschieden. Im Final verliessen das Sarganser-Quartett zum Teil die Nerven, so dass Darko Sunko, Roland Zäch, Paul Stefani und Oliver Moraz auf dem 8. Rang als erste ausschieden. Den Sieg machten Teufen AR, Arquebuse GE, Schmitten-Flamatt FR und Lausanne-Carabiniers VD in einem hoch spannenden Wechselspiel untereinander aus, wobei sich die anfänglich führenden Appenzeller am Schluss mit dem 4. Rang begnügen mussten. Die Genfer setzten sich schlussendlich durch und gewannen mit 774.6 Punkten Gold, vor den Freiburgern (769.8) und den Waadtländern, die mit 677 Punkten (18 Schuss) als letzte ausschieden und sich damit Bronze sicherten.

 

Perfekt organisiert und durchgeführt wurde der Anlass vom SSV und den SpS Wil. Als versierter Speaker beim Final Elite, mit Vorstellung aller Sportlerinnen und Sportler, agierte der allseits bekannte Bruno Wyss von den SpS Weissbad (Vizepräsident und Matchchef im OSPSV), der mit seinem  Appenzeller-Dialekt vermischten Französisch im zumeist dicht besetzten Zuschauerraum einiges an Lachsalven auslöste. Ranglisten: www.swissshooting.ch. (Peter Jenni)