01.09.2019 Dem SG-KSV ist die Nachwuchsförderung ein wichtiges Anliegen. Unter anderem führt er jährlich (heuer zum 21. Mal) den U21-Einzelfinal für Jungschützen durch. Gemäss Reglement bezweckt dieser «die Förderung des Schützen-Nachwuchses im sportlichen Schiessen im Einzelwettkampf». So erstaunt es nicht, dass dazu die Jugendlichen U15 ebenfalls mitmachen können, allerdings in einer eigenen Kategorie. Organisiert und durchgeführt wurde der Anlass in der Schiessanlage Breitfeld zum 6. Mal von Urs Oettli, Häggenschwil, seit 2/2014 AL U21-Final, in Zusammenarbeit mit den Sportschützen Gossau. Sein Team bestand aus Peter Ulrich, Munitionsausgabe und Ablösung Standaufsicht, sowie Speaker Ewald Bossart (das ganze Programm wurde auf sein Kommando geschossen) und Christoph Zeller, Eingangskontrolle und Rücknahme Einsätze. Für die Standaufsicht zeichneten Edwin Aeschlimann, Herman Holinger, Gaspar Widmer, Sepp Steiner und Sepp Nagel verantwortlich. Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger und Jonas Ott, Büro/EDV und Standblattkuriere, sorgten dafür, dass die Ranglisten fristgerecht zur Verfügung standen. Zwischenzeitlich waren die beiden auch zur Ablösung der Standaufsicht eingeteilt. Und dann war da noch die gute Seele Monika Hirschmann am Kiosk, die nebst kühlen Getränken und Glace im Sortiment auch feine Znüni-Häppchen führte. Von der Obrigkeit konnte Urs Oettli nebst Ursula Schönenberger auch Martin Gretler, BL Nachwuchs begrüssen, der sich an vorderster Front für das Geschehen seiner Schützlinge interessierte.

U21 Ordonnanz: Von den 61 (Vorjahr 65) zu den Vorrunden (2x10 Schuss, 10er-Scheibe) angetretenen Jungschützen bestritten die erstrangierten 14 den Final auf der 100er-Scheibe, wobei sich der Wettkampf um die Medaillen unter den ersten 5 abspielte. Eigentlicher Pechvogel des Tages war dabei Cédric Perret, Wil SG Stadt, Vorjahressieger bei den Jugendlichen, der die Rangliste bis Schuss 11 anführte, bei 12 von Philip Oberhänsli, SG Bütschwil abgelöst wurde, die Führung bei 13 nochmals übernahm und sich schliesslich nach einem Patzer (68) mit dem 5. Rang abfinden musste. Die Führung übernahm ab 14 Simon Lenherr, Gams SG Tell, der sich bis dahin meist als 2. auf Lauer-Position befunden hatte und schliesslich stolzer Goldmedaillengewinner wurde. Joel Battilana, SV Wartau, der bis Schuss 15 zuweilen zwischen Rang 2 und 3 hin und her switchte, verblieb ab 16 auf dem 2. Rang, womit er sich die Silbermedaille sicherte. Philipp Oberhänsli hatte in Jérôme Trachsel, Buchs-Räfis SG, einen starken Gegner. Bei Schuss 16, als dieser auf dem 3. Rang führte, zog Oberhänsli dank 91 zu 75 mit ihm gleich, was einen shootOff (Entscheidungsschuss) auslöste. Mit 94 zu 84 entschied der Toggenburger diesen für sich, was ihm sozusagen in letzter Sekunde die Broncemedaille einbrachte, während sich der Werdenberger mit Rang 4 zufriedengeben musste. Das Tageshöchstresultat von 100 Punkten erzielten Jérôme Trachsel und Remo Zuberbühler, Gossau Sport (10.).

U21 Final U21 HP 2788

v.l. Joel Battailana, Simon Lenherr, Philip Oberhänsli

U15 Ordonnanz: Von den 15 (Vorjahr 14) Teilnehmenden an den Vorrunden, bestritten die ersten 5 der Rangliste den Final. Dabei musste sich Elia Räbsamen, Gossau Sport, mit Daris Abazovic, Wil SG Stadt, duellieren. Nach den ersten 5 Schüssen führte die Gossauerin mit 441 Punkten, vor dem Wiler mit 432. Schuss 6 brachte bereits die Wende zu Gunsten von Abazovic, der bis 8 führte (690 zu 684). Mit dem letzten Schuss 9 (91 zu 81), konnte sich Elia Räbsamen schliesslich

als glückliche Goldmedaillengewinnerin feiern lassen, vor Daris Abazovic Silbermedaille und Nicolas Meier, Wil SG Stadt, Broncemedaille. Die Ränge 4 und 5 belegten Joel Altherr, Wittenbach SG und Oscar Kaleta, Wil SG Stadt. Das Höchstresultat erzielte Elia Räbsamen mit 91 Punkten, vor Daris Abazovic (90).

U21 Final U15 HP 2778

v.l. Nicholas Meier, Elia Räbsamen, Daris Abazovic

Bereits zum vierten Mal in Folge konnte die Kategorie Sport (Stagw) mangels Teilnahme nicht durchgeführt werden. Die Rangverkündigung nahm wie üblich Urs Oettli persönlich vor, wobei er allen Sportlerinnen und Sportlern sowohl zur Qualifikation als auch zur Finalteilnahme gratulierte. Den Gewinnerinnen und Gewinnern übergab er die Medaillen und dazu die obligaten Kinogutscheine, die mittels Verlosung auch an weitere 15 Personen abgegeben wurden. Speziell bedankte sich der Organisator bei seinem Helferteam, das für den reibungslosen Ablauf gesorgt hatte. Mit dem Dank sowohl an die Aktiven wie auch an die Trainerinnen und Trainer in den Vereinen, ebenso an die Begleitpersonen der Sportlerinnen und Sportler, endete ein wie gewohnt in Minne verlaufener Schiesssportanlass.

Bericht Peter Jenni, Fotos Jonas Ott