Der 20. St. Gallerbär wurde ausgetragen

Die Standortbestimmung für die Nachwuchsschützen ist nach wie vor beliebt 

Zum 20. Mal standen am vergangenen Sonntag in Wil spannende Wettkämpfe der Nachwuchsschützen auf dem Programm. 303 Jugendliche haben wiederum in der Vorausscheidung zum St. Gallerbär mitgemacht. Von den 207 Luftgewehrschützen konnten sich deren 109 am Finale messen. 52 der 96 Teilnehmer mit der Luftpistole standen in Wil ebenfalls noch einmal im Einsatz. Belohnt wurden alle Finalteilnehmer und Gäste zum Jubiläum mit einer feinen Cremeschnitte.

BEATRICE BOLLHALDER

SPORTLICHES SCHIESSEN. Auch am diesjährigen Nachwuchswettkampf der St. Galler Schützen, dem „St. Gallerbär“, haben die jungen Luftgewehr- und Luftpistolenschützen wieder alle Kräfte mobilisiert, um die Schüsse präzise in die Mitte der Scheibe abzugeben. Der beliebte Anlass, der von Petra Mullis und ihrem bewährten Helferteam wiederum perfekt vorbereitet und durchgeführt worden ist, kann auf sein 20 jähriges Bestehen zurückblicken. Zur Feier des Tages übernahm Hermann Hotz, der „Vater des St. Galler Bär“, die Medaillenübergabe.

Beat Gmür und Marlis Kaiser gewinnen

Beat Gmür (SV Jona) gewann den Wettkampf in der Kategorie „stehend mit fester Auflage“, vor Pascal Breitenmoser (DLA Bütschwil) und Fabian Hofstetter (SG Goldach). Auch Fabian von Groddeck, Aimee Bolt, Jeremi Baykoni (alle Stadtschützen Wil), Isabelle Zwicker, Fabian Müller (beide Sportschützen Gossau), Micha Oberholzer (LG Ebnat-Kappel), Sascha Truniger, Rahel Bonderer (beide MSV Vättis), Simon Thoma (SV Jona), Joey Wasescha, Chantal Lippuner (beide SG Tell Gams), Rafael Sutter (DLA Bütschwil) und David Stöcklin (LG Appenzell)

erhielten noch eine Erinnerungsmedaille. Am Finalwettkampf teilgenommen, aber medaillenmässig leer ausgegangen sind: Andrin und Flavia Frey (beide Sportschützen Sargans), Tamara Hildebrand, Alessia Bolt, Tobias und Lukas Widmer (alle Stadtschützen Wil), Selina Zanolari, Lukas Keller (beide SG Tell Gams), Matthias Rüegg (Sportschützen Neckertal), Myriam Kohler, Jan Nigg (beide MSV Vättis), Vincent Küng (SV Jona), Joel Zimmermann, Rouven de Luca (beide SG Goldach) und Marc Kaspar (Sportschützen Gossau).

Gold, Silber und Bronze in der Kategorie „stehend mit beweglicher Auflage“ durften Marlies Kaiser (SG Tell Gams), Marc Walliser (Sportschützen Gossau) und Simon Kohler (MSV Vättis) in Empfang nehmen. Erinnerungsmedaillen erhielten Tobia Cavegn, Gian-Luca Stefani und Silvio Iten (alle Sportschützen Sargans), Ruedi Eggenberger (SG Tell Gams), Steven Mülli (FSG St. Gallen) und Anna Bonderer (MSV Vättis). Das Finale in Wil konnte von weiteren neun sportlichen Schützen bestritten werden, diese mussten aber leider ohne Auszeichnung nach Hause zurückkehren. Es sind dies: Gabriel Bihler, Damian Wenger, Philipp Müller, Marco Huber und Vlaban Duslanovic (alle FSG St. Gallen), Robin Eugster, Emina Wettmer (beide LG Appenzell), Fabian Jäger und Joel Guntli (beide MSV Vättis). 

Weibliche Schützen haben die Nase vorn 

Erneut waren fünf von acht Finalisten in der Kategorie C weiblich und gewonnen hat diesen Wettkampf Nina Suter (Sportschützen Gossau) vor Anita Hagmann und Linda Riedener (beide LG Ebnat-Kappel). Die weiteren Finalteilnehmer Stefanie Senti, Marc Beeler (beide SG Buchs-Räfis), Markus Bösch (LG Ebnat-Kappel), Nicole Köppel (Sportschützen Sargans) und Reto Breitenmoser (DLA Bütschwil) durften noch eine Kranzkarte entgegennehmen. Leer ausgegangen, aber um eine Wettkampferfahrung reicher sind: Andreas Leuzinger (SG Buchs-Räfis), Nills Nett, Lukas Künzle (beide SG Goldach), Piet Vandersmissen, Andrea Kaufmann, Yolanda Baronchelli (alle Sportschützen Gommiswald), Nico Schönbächler, Domencio Cucio (beide SV Jona), Melanie Scherrer (LG Ebnat-Kappel), Daniel Martinez (Sportschützen Gossau), Sandro Breitenmoser, Christian Brändle (beide DLA Bütschwil) und Jonas Egli (Stadtschützen Wil).

 Joel Brüschweiler holt Gold

 Christoph Dürr (Sportschützen Gossau) holte in der Kategorie D die Goldmedaille. Zweiter wurde David Davatz (SG Buchs-Räfis) und als dritter konnte sich Michael Köppel (Sportschützen Sargans) feiern lassen. Larissa Bösch, Mirjam Künzli, Iris Riedener (alle LG Ebnat-Kappel), Martina Kaiser (SG Tell Gams) und Magdalena Neff (LG Appenzell) hiessen die weiteren Finalteilnehmerinnen. Da bereits eine Teilnahme am St. Galler Bär in Wil eine tolle Leistung ist, dürfen sich auch Gary Roth, Andreas Mathis, Lars Baumann, Nico Enzler, Luca Wick (alle Sportschützen Gossau), Olivia Hagmann (LG Ebnat-Kappel), René Kaiser (SG Tell Gams), Noah Camenzind (Sportschützen Neckertal), Marina Schärer, Christian Alther, Petra Hörler (alle SG Goldach), Kai Keller (Stadtschützen Wil), Marcus Müller (Sportschützen Sargans), Nando Caviezel (Sportschützen Gommiswald) und Stefanie Breitenmoser (DLA Bütschwil) glücklich schätzen, diese Qualifikation geschafft zu haben.

In der Kategorie E konnte Joel Brüschweiler (Sportschützen Gossau) einen gelungenen Wettkampftag verzeichnen. Er gewann souverän vor Martina Scherrer (LG Ebnat-Kappel) und Cécile Roffler (SG Buchs-Räfis). Celine Spichtig (LG Ebnat-Kappel), Andreas Schweizer (Sportschützen Neckertal), Joel Stutz (Sportschützen Gossau, sowie Alexander Kayed und Thomas Bischof (beide Stadtschützen Wil) kämpften im Finale mit, mussten sich aber mit einer Kranzkarte trösten lassen. Eine Wettkampferfahrung reicher sind seit dem Sonntag Marina Dutler (SG Buchs-Räfis), Nathalie Gsell (Sportschützen Gossau), Maria Hagmann, Karin Scherrer, Carina Wettach, Michael Scherrer (alle LG Ebnat-Kappel), Michael Schweizer (Sportschützen Neckertal) und Michael Kaiser (SG Tell Gams).

 Liechtensteiner Nachwuchs ist mit der Luftpistole erfolgreich 

Zum ersten Mal haben einige Liechtensteiner Nachwuchsschützen am St. Galler Bär in Wil mitgemacht. In der Kategorie „Stehend mit fester Auflage“ bei den Luftpistolenschützen gewann Ivo Benz (Sportschützen Gossau) den Wettkampf vor Dario Jannelli (SG Au-Widnau) und Lorena Draxl (PV Kolbenstein Montlingen). Luca Zollinger (PS Appenzell) wurde noch mit einer Erinnerungsmedaille ausgezeichnet Ebenfalls die Qualifikation für das Finale in Wil haben Zeno Salton (Sportschützen St. Fiden St. Gallen), Timon Figgener (PS Liechtenstein) und Stephan Wyss (PS Appenzell) erreicht.

 

In der Kategorie „Stehend mit beweglicher Auflage“ konnten sich gleich zwei „Neue“    Medaillen sichern. Die beiden Liechtensteiner Andreas Leuzinger und Nadja Davatz holten Gold und Silber. Auf dem dritten Rang konnte sich Damian Bürer punktgleich vor seinem Teamkollegen Samuel Villiger von den Pistolenschützen Sargans klassieren. Ebenfalls in Wil dabei waren Sarina Würsch und Valentin Mattle (beide PV Kolbenstein Montlingen), sowie Dominik Manser (Sportschützen St. Fiden St. Gallen).

Fünf der elf Teilnehmer in der Kategorie C trugen einen Final aus. Unverändert blieben aber die Rangierungen. Gewonnen wurde dieser Wettkampf von Silvan Inauen (Sportschützen St. Fiden St. Gallen) vor Samuel Böniger (SV St. Margrethen) und Severin Kunz (Sportschützen St. Fiden St. Gallen). Ein weiterer Teamkollege des Gewinners, Nico Feuerstein, wurde vierter und Lavin Law (Sportschützen Wil) klassierte sich als fünfte. Leider leer ausgegangen sind diesmal: David Weder, Dominic Jäger (beide SV Diepoldsau-Schmitter), Florian Sonderegger, Diego Frei (beide SG Au-Widnau), Sandro Brülisauer (Sportschützen Neckertal), sowie Luca Pirani (Sportschützen St. Fiden St. Gallen).

 

Gossauer Nachwuchs legt mit der Luftpistole zu 

Acht Teilnehmer standen im Finale der Kategorie D, das von Dean Köppel (SG Au-Widnau) vor Yves Simon (PS Flawil) und Allessandro Di Meo von den Sportschützen Gossau gewonnen wurde. Mit Dominik Gantenbein und Dario Neff kämpften zwei Appenzeller im Finale mit, verpassten aber knapp die Medaillen. Daniel Brunner (Sportschützen Neckertal), Michael Sieber (SG Au-Widnau) und Pascal Brefin (PS Flawil) mussten sich ebenfalls mit einer Kranzkarte begnügen. Bereits vor dem Finale verabschieden mussten sich Timo Wenk, Raphael Frei (beide SG Au-Widnau), Benjamin Stieger, Timo Geisser (beide SV St. Margrethen), Timo Koch (PS Appenzell), Yaron Wolfson und Patrick Tschuss (beide PS Sargans).

In der Kategorie E standen mit Andelko Klopotan und Benjamin Burri zwei Mitglieder der Sportschützen Gossau zuoberst auf dem Podest. Die beiden Appenzeller Ralph Schmid und Marc Ulmann belegten die nächsten Ränge. Ebenfalls noch am Finale mitkämpfen konnten Yannic Wetzel (Sportschützen Wil) und Luca Neff (PS Appenzell). Die zwei weiteren Appenzeller Severin Heeb und Marco Rusch schafften die Qualifikation für die Teilnahme in Wil, mussten sich dann aber geschlagen geben. Genau wie Fabian Klinger und Lucas Heule (beide SG Au-Widnau), Mischa Zordan (Sportschützen Neckertal) und Aaron Müller (Sportschützen St. Fiden St. Gallen).

Die ausführlichen Ranglisten sind auf www.sgksv.ch zu finden.

 DSC01641Dario Jannelli, Ivo Benz, Lorena Draxl

DSC01645Nadia Davatz, Andreas Leuzinger, Damian Bürer

DSC01650Yves Simon, Dean Köppel, Allessandro di Meo

DSC01657Samuel Böningr, Silvan Inauen, Severin Kunz

DSC01660Benjamin Burri, Andelko Klopotan, Ralph Schmid

DSC01663Pascal Breitenmoser, Beat Gmür, Fabian Hofstetter

DSC01669Marc Walliser, Marlies Kaiser, Simon Kohler

DSC01674Anita Hagmann, Nina Suter, Linda Riedener

DSC01680David Davatz, Christoph Dürr, Michael Köppel

DSC01685Martina Scherrer, Joel Brüschweiler, Céline Roffler